Sparring: Karpaty – Zhalgiris: 1:1

Heute spielten Karpaty in der Länderspielpause ein Freundschaftsspiel gegen den FK Zhalgiris, einem litauischen Erstligisten.

zhalhirs.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Da viele Spieler für ihre Nationalmannschaften unterwegs waren, kamen heute natürlich viele Nachwuchsspieler zum Einsatz, und es gab auch im Spielsystem Änderungen.

Gespielt wurde mit so etwas wie einem 3:4:3, was allein dadurch schon bedingt war, dass kein einziger etatmäßiger Außenverteidiger zur Verfügung stand. In der Startaufstellung standen Torwart Kudryk, in der Verteidiung Kovtun, Veremiyenko, Kharzhevskyj, davor  Verbnyj, NasarynaKosak und Lyakh sowie im Sturm Jennings, Hutsulyak und Di Franco. Weiterlesen

Sparring: Karpaty – Veres: 1:2

Heute fand das nächste Testspiel statt. Nach der Niederlage in dieser Woche gegen Kolos ging es nun wieder gegen einen unterklassigen Gegner – zu Gast war Veres.

veres.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Gespielt wurde ein 4:3:3, es könnte aber auch eine Art 4:2:3:1 gewesen sein, da Karpenko vorn recht einsam wirkte, mit Kudryk im Tor, davor Martins, Kovtun, Vakulenko und Dubinchak, im Mittelfeld Klyots, Di Franco und Tolochko sowie im Sturm Karpenko und zwei Testspieler Interessant war in diesem Zusammenhang, dass die Spieler nun feste (und oft gegenüber der Vorsaison geänderte) Rückennummern hatten, was darauf hindeutet, dass es mittlerweile eine engere Auswahl der Spieler für die erste Mannschaft gibt. Die Kapitänsbinde trug nun zum wiederholten Mal Klyots, der mit der Nummer 7 auflief. Weiterlesen

Sparring: Kolos – Karpaty: 1:0

Heute spielten Karpaty ihr erstes Sparring gegen einen Ligakonkurrenten, den Aufsteiger Kolos Kovalivka.

kolos.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Gespielt wurde wieder mit 4:3:3, im Tor Pidkivka, davor Martins, Kovtun, Veremiyenko, ein Testspieler, im Mittelfeld Klyots, Verbnyj, ein Testspieler, im Sturm zwei Testspieler und Karpenko.

Das Spiel hatte einige Ähnlichkeit mit dem gegen Volyn‘, allerdings war dieser Gegner natürlich etwas stärker so dass beide Mannschaften einander in etwa neutralisierten.

Der Siegtreffer für Kolos fiel kurz vor der Pause und war in der Übertragung leider nicht zu sehen. In der zweiten Hälfte erhöhten Karpaty zwar den Druck, hatten aber mit ihren Abschlüssen wenig Glück.

Das erste Spiel gegen einen gleichklassigen Gegner wurde gleich verloren. Dem Spielverlauf nach hätte es natürlich genau so gut anders herum enden können, aber wenn man berücksichtigt, dass heute gegen einen Aufsteiger, der auch als Abstiegskandidat in die kommende Saison gehen dürfte, gespielt wurde, muss man sich schon Sorgen machen.

Karpenko im Sturmzentrum strahlte bei weitem nicht die gleiche Gefahr wie noch in den ersten Testpielen aus. Der Rest des Aufbau- und Angriffsspiels erinnerte an die vergangene Saison, das sah gefällig aus bis kurz vor dem gegnerischen Strafraum, und dann wurde es eher harmlos. Hier könnte die Verpflichtung von Rusyn, der (offenbar) heute noch nicht gespielt hatte, eine notwendige Verstärkung werden.

Sparring: Volyn‘ – Karpaty: 0:0

Heute fand das sechste Testspiel der Sommerpause gegen Volyn‘ statt. Dieses westukrainische Derby hat eine große Tradition und fand zuletzt gerader erst vor ein paar Wochen statt, als Karpaty in einem dramatischen Playoff gegen genau diesen Gegner den Klassenerhalt sicherten. Das Spiel heute fand aber in der Provinz und praktisch unter Ausschluss der Zuschauer statt, so dass es wohl friedlich zugehen dürfte.

volyn.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Gespielt wurde wieder in einem 4:3:3-System mit Pidkivka im Tor, davor Martins, Kovtun, Prce und Dubinchak, im Mittelfeld Klyots, Verbnyj, und Mohamed, im Sturm ein zwei Testspieler und Karpenko. Weiterlesen

Sparring: Karpaty – FK Kalusch: 1:0

Heute spielten Karpaty ihr fünftes Testspiel, dieses Mal ging es gegen den westukrainischen Drittligisten FK Kalusch.

kalusch.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Das Spielsystem war wieder das 4:3:3, das auch in den letzten zwei Spielen gespielt worden war. Im Tor gab es ein Wiedersehen mit Eigengewächs Roman Pidkivka, der zur Zeit am Trainingslager teilnimmt und möglicherweise zurückkehren wird. Davor gab es die Viererkette aus Martins, Kovtun, Vakulenko und Dubinchak, das Dreiermittelfeld aus Verbnyj, dem „Neuen“, Abukar Mohamed sowie Klyots, im Sturm dann wieder Hutsulyak, Karpenko und Di Franco. Nach der Pause kamen u.a. noch Torwart Saderejko, Verteidiger Veremiyenko, Prce und Slyva, im Sturm Ponde, Remenyuk und Lyakh sowie drei Kandidaten, wovon einer Artem Kozak gewesen sein dürfte, zum Einsatz. Weiterlesen

Sparring: Karpaty – Ahrobiznes Volochysk: 2:0

Gestern spielten Karpaty ihr viertes Testspiel, dieses Mal ging es gegen Ahrobiznes Volochysk.

agro.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Gespielt wurde wieder mit dem 4:3:3-System, das zuvor gegen Prykarpattya so gut funktioniert hatte. Im Tor stand Kudryk, davor Martins, Kovtun, Vakulenko, Dubinchak, dann im Mittelfeld Verbnyj, Klyots und Kozak (der aktuell als mögliche Verstärkung zur Beobachtung in Lviv ist), im Sturm Remenyuk, Karpenko und Di Franco. Später eingewechselt wurden noch Saderejko, Veremiyenko, Sandokhadze, Lyakh, Rudyuk, Ponde, Prytulya und Mendez.

Die Mannschaft zeigte sich nicht ganz so stark wie drei Tage zuvor – sie wirkte einerseits etwas müde, andererseits machte es ihr der Gegner auch deutlich schwerer. Dennoch war ein leichtes Übergewicht der Hausherren zu beobachten.

Die Tore fielen in der zweiten Halbzeit: das 1:0 durch Karpenko, der nach schönem Steilpass von Kozak den Ball unter dem herauseilenden Torwart hindurch ins linke Eck schob sowie das 2:0 von Martins, ein schöner Flachschuss aus 11 Metern, nachdem es der Abwehr nicht gelungen war, den Ball aus dem Strafraum herauszubekommen.

Auffällige Spieler waren erneut Martins, der als rechter Verteidiger nun schon sein zweites Tor in den Testspielen erzielt hat, weiterhin Karpenko und auch Kozak, der sich aus dem Mittelfeld sehr kreativ einbrachte.

Sparring: Karpaty – Prykarpattya: 3:0

Heute spielten Karpaty ihr drittes Sparringsmatch dieser Sommerpause. Bei den ersten beiden waren jeweils Veres Rivne (2:0) und FK Minaj (2:2) zu Gast gewesen. Trainer Oleksandr Chyzhevskyj hatte natürlich viel gewechselt, u.a., um sich einen Eindruck von der Leistungsstärke der Jungspieler aus der U21 zu machen, auch fehlten noch einige „Legionäre“ urlaubsbedingt, dennoch waren die gezeigten Leistungen bestenfalls „überschaubar“ gewesen, was auch die Resultate zeigten.

Heute ging es gegen PFK Prykarpattia Ivano-Frankivsk, einen galizischen Lokalrivalen, der eine Spielklasse tiefer spielt, aber in der vorletzten Saison Karpaty aus dem Pokal geworfen hatte.

prykarpattya.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Anders als in den letzten beiden Spielen traten Karpaty heute hinten mit einer Viererkette an, es gab ein klassisches 4:3:3 mit Kudryk im Tor, davor Martins, Kovtun, Vakulenko und Dubinchak, im Mittelfeld Klyots, Verbnyj und Di Franco, im Sturm Remenyuk, Karpenko und ein unbekannter Spieler. Weiterlesen