Gerücht: Papa Gueye

Verschiedenen ukrainischen Sportsites zufolge steht der senegalesische Innenverteidiger Papa Gueye kurz vor einer Unterschrift bei Karpaty. Gueye war als Spieler bei Metalist und Dnipro schon in der Ukraine aktiv gewesen und war zuletzt vereinslos.

111.jpg
Papa Guyeye, Photo: © Wikipedia, Lizenz: Creative Commons

Gueye ist mit seinen 34 Jahren schon ein Fußball-Senior, könnte aber aufgrund seiner Erfahrung und Klasse (sein Marktwert stand laut transfermarkt.de während seiner Zeit bei Metalist zwischenzeitlich bei 6 Mio €) durchaus eine wertvolle Verstärkung für die mitunter etwas zu leicht auszuspielende Innenverteidigung sein, zudem bringt er mit seinen 1.89m dringend benötigte Lufthoheit mit.

Chornomorets’ – Karpaty: 0:5

Heute spielten Karpaty auswärts bei Chornomorets’ das Duell der Relegationsplätze mit Chornomorets’ auf Platz 11 und Karpaty auf Platz 10. Keine der beiden Mannschaften konnte aufgrund des Abstands auf Platz 9 aus der Relegationszone herausspringen. Bei Karpaty wächst der Druck auf Trainer Morais  spürbar an, nachdem es seit dem überraschenden Auswärtssieg bei Dynamo am 2. September keinen Dreier mehr gegeben hat.

111.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Aufstellung und System waren gegenüber letzter Woche wieder geändert worden. Es gab dieses Mal ein 4:4:2 mit Shevchenko im Tor, einer Viererkette aus Miroshnichenko, Borodaj, Mehremic und Lebedenko, davor Shved, Erbes, Klyots und Carrascal und im Sturm Ponde und Hutsulyak.

Auf der Bank saßen Kuchynskyj, Kovtun, Verbnyj, Tolochko, Myakushko, Mendez und der wiedergenesene Sanches. Kapitän Fedetskyj und Di Franco fehlten durch Gelbsperre. Weiterlesen

Oleksandriya – Karpaty: 2:1

Heute spielten Karpaty auswärts gegen Oleksandriya, welches wohl als eine der positiven Überraschungen der Hinrunde gelten kann und an dritter Tabellenposition stand. Karpaty waren bisher weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben und standen als Drittletzter auf einem Relegationsplatz.

111.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Die Aufstellung barg wieder einige Überraschungen. Das Spielsystem war offiziell ein 4:3:3, wobei, wenn man die üblichen Positionen der Spieler betrachtet, man es wohl eher 4:2:3:1 hätte nennen sollen. Im Tor stand Shevchenko, die Viererkette bildeten Fedetskyj, Borodaj, Mehremic und Miroshnichenko, im defensiven Mittelfeld standen Erbes und Klyots, davor Vargas und vorn Myakushko, Hutsulyak und Carrascal.

Auf der Bank saßen Kuchynskyj, Lebedenko, Kovtun, Verbnyj, Di Franco, Mendez und Ponde. Der seit langem formstarke Maryan Shved fehlte wegen einer Verletzung komplett, und auch dass Di Franco nur auf der Bank saß, war doch recht unerwartet. Weiterlesen

Mariupol – Karpaty: 1:1

Heute spielten Karpaty auswärts bei Mariupol. Letzte Woche hatte es eine 1:6 Heimklatsche gegen Shakhtar gegeben, und statt eines Platzes unter den ersten 6 stehen die Zeichen im Moment auf Abstiegskampf. Immerhin war Mariupol anders als der Gegner der letzten Woche sportlich auf Augenhöhe.

111.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Die Aufstellung bot wieder einige Überraschungen. Das Spielsystem war irgendwie etwas wie ein 4:3:3 (Vereins-Webseite) oder 4:1:4:1 (Fernsehsender), allerdings fehlten einige prominente Namen. Im Tor stand wieder Shevchenko, in der Abwehr gab es mit Fedestkyj, Kovtun, Borodaj und Mehremic keine Veränderungen, im Mittelfeld aber standen Erbes, Klyots und Di Franco, im Sturm Shved, Hutsulyak und Mendez.

Auf der Bank saßen Kuchynskyj, Miroshnichenko, Holodyuk, Carrascal, Vargas, Myakushko und Ponde, es standen also mit Carrascal und Myakushko zwei sonst gesetzte Stammkräfte nicht in der Anfangsformation. Weiterlesen