Sparring: Karpaty – Tusla City: 0:1

Karpaty haben ihr drittes Trainingsspiel im türkischen Trainingslager knapp verloren.

tusla.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Der Gegner, der bosnische Erstligist FK Tuzla City, hatte wie erwartet eine etwa ähnliche Spielstärke wie die „Löwen“, die ihrerseits im Angriff Durchschlagskraft vermissen ließen.

Gespielt wurde im üblichen 4:3:3 mit Kudryk im Tor, davor Dubinchak, Hall, Veremiyenko und Yakimets‘, davor Klyots, Nasaryna und Pretula, davor Pasich, Tanchyk und Kadimyan.

In der zweiten Hälfte kamen dann weitere Spieler zum Einsatz: Lyakh für Dubinchak, und für ihn später noch ein unbekannter Gastspieler, Giorgadze für Hall, Slyva für Veremiyenko, Kosak für Klyots, Khakhlyov für Nasaryna, Tolochko für Prytula, Jennings für Pasich, Layous für Tanchyk, ein Gastspieler für Kadimyan und für den später noch Boiciuc.

Das Spiel wirkte über weite Strecken ausgeglichen, wobei Karpaty ein wenig mehr im Angriff waren, dabei aber selten zu echten Torchancen kamen. Nachdem das Spiel nach einem durchaus sehenswerten Start etwas abgeflacht war, traf Tusla nach einem Missverständnis von Kudryk und Nasaryna, der dann in der eigenen Hälfte den Ball verlor.

Wenig überraschenderweise war Trainer Sanzhar mit dem Resultat, aber auch dem Spiel nicht zufrieden und erwähnte u.a. auch, dass die Gastspieler, die er heute gesehen hatte, ihn „nicht beeindruckt“ hätten.

Das nächste Sparringsspiel findet einen Tag später als zunächst angekündigt am Sonntag, dem 9. Februar statt, der Gegner wird Metallurg Bekabad aus Usbekistan sein.