Karpaty auf „patreon“

Seit gestern kann man durch einen regelmäßigen Beitrag auf der Spendenplattform patreon den Club unterstützen und dadurch im Gegenzug in den Genuss einiger Vorzüge kommen.

Photo: © Informationszentrum «FK Karpaty»

Es stehen 4 Stufen der Förderung zur Auswahl, die jeweils an verschiedene Vorzüge gebunden sind:

  1. Perscha Liha:
    • Der eigene Nachname auf dem Trikot der Mannschaft für die nächste Saison (offenbar werden die Namen aller Spender irgendwie ins Design eingebunden), bei „Beitritt“ bis zum 1. Februar
    • Bevorzugtes Recht, wichtige Neuigkeiten zu erfahren
    • Bevorzugtes Recht beim Kauf von Tickets, exklusiven Waren und Services
    • Weißes „Karpaty“-Armband
  2. UPL – zusätzlich:
    • Führung des Vereins: Teilnahme an geschlossenen Umfragen
    • Grünes „Karpaty“-Armband
  3. Europapokal – zusätzlich:
    • Persönliches Photo mit dem Team bei Photoshootings
    • Monatlicher Bericht über die Ausgaben des Clubs
    • Teilnahme an Treffen der Förderer mit der Clubleitung
    • Rotes „Karpaty“-Armband
  4. Den Pokal für Lviv – zusätzlich:
    • Das eigene Profil auf der offiziellen Webseite
    • Platz mit dem eigenen Namen im Stadion
    • Schwarzes „Karpaty“-Armband

Da der Verein, so die Ankündigung, keinen Oligarchen mehr als Besitzer hat, sucht er nach anderen Quellen der Finanzierung. Damit einher gehen soll eine Art Demokratisierung, also, dass der Club den Fans gehören soll.

Die monatliche Förderung kann zu jedem beliebigen Moment gekündigt werden. Anmeldung auf „patreon“: https://www.patreon.com/fckarpatylviv