Vizepräsident Smalijchuk bleibt doch!

Oleh Smalijchuk bleibt Vizepräsident von Karpaty. Nach einer
Aussprache mit Präsident Dyminskyj war verschiedenen Quellen zufolge
letzterer mit der veröffentlichten Entschuldigung zufrieden und nahm das
Angebot des Rücktritts nicht an.

111.jpg
Oleh Smalijchuk (l), Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Wir hatten berichtet, dass Vizepräsident Oleh Smalijchuk nach dem Auftauchen eines skandalösen Videos
seinen Rücktritt vom Amt des Vizepräsidenten eingereicht hatte. Dies
war schon das zweite Mal, dass Smalijchuk seinen Rücktritt angeboten
hat, und auch dieses Mal ist es dabei nicht geblieben.

Es dürfte ein offenes Geheimnis sein, dass Smalijchuk derzeit für Karpaty
alternativlos ist. Er ist der Mann hinter dem spanischen Trainer Fabri González und den südamerikanischen Legionären im Club, ebenso dürften ihm die erheblichen Einnahmen aus den Verkäufen von Jorge Carrascal und Orest Lebedenko zu verdanken sein, die für den Club immens wichtig sind, wie der Sportjournalist Serhij Tyshchenko kürzlich auf Facebook hervorhob.

Bei aller berechtigter Kritik an den Schmähungen des FK Lviv aus dem Video
kann man immerhin froh sein zu sehen, dass dieser Mann für seinen Club
brennt.