[2020/2021] Halytsch – Dinas: 1:1

Heute spielte Halytsch zu hause gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg – Dinas. Nach der überraschenden Niederlage letzte Woche ist der Druck nun noch einmal etwas gewachsen.

Photo: Youtube

In der Startformation standen:

Auf der Bank saßen Torwart Selenskyj und Melnytschuk, Verteidiger AvramenkoMaruschka, sowie für Mittelfeld und Sturm TantschynMerdyeyev, Vytschizhanin und Khomtschenko. Lucas scheint sich tatsächlich vorletzte Woche eine Muskelverletzung zugezogen zu haben und dürfte wohl noch länger fehlen. Während des Spiels kamen dann Khomtschenko (Khudobyak), Straschkevytsch (Semtschuk), Merdyeyev (Bej) zum Einsatz.

Das Spiel begann mit einem engagierten Auftritt der Gäste, die sich gleich mehrere Chancen nacheinander erspielten, während Halytsch Mühe hatte, zu einem geordneten Aufbauspiel zu kommen. Nach den ersten 10 Minuten gelang das langsam besser, und es entwickelte sich ein ausgeglichenes und durchaus sehenswertes Spiel mit Strafraumszenen auf beiden Seiten. Am Ende der ersten Halbzeit ging man torlos in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel kam Khomtschenko für Khudobyak. Und obwohl Halytsch zunächst eine gute Gelegenheit hatte, wirkte Dinas zunehmend wie das gefährlichere Team. Nach 77 Minuten gab es einen vollkommen berechtigten Foulelfmeter für Dinas, den aber Vultschyn parieren konnte. Dinas wirkte danach verunsichert, und das konnte Halytsch ausnutzen: nach 83 Minuten tankte sich Khomtschenko mit dem Rücken zum Tor im Strafraum durch und erzielte aus der Drehung mit einem schönen Schuss aus etwa 12 Metern das 1:0.

Zu diesem Zeitpunkt stellte das durchaus den bisherigen Spielverlauf ein wenig auf den Kopf. Halytsch gewann durch diese überraschende Führung auch ein wenig Sicherheit und kam nun plötzlich wieder zu Chancen. Aber Dinas fing sich wieder und kam in der Nachspielzeit, nachdem wieder einmal die Abwehr im Strafraum unsicher wirkte, zum ganz sicher verdienten, wenn auch leicht abseitsverdächtigen 1:1. Es folgten zwei fast schon turbulente Schlussminuten, in denen beide Seiten noch einmal Möglichkeiten zum Siegtreffer hatten. Am Ende blieb es beim Unentschieden.

Direkter Link zum 1:0, 1:1

Erneut hat es einen Punktverlust für Halytsch gegeben. Das ist, angesichts der Tabellensituation, schmerzhaft, wenn man auch sagen muss, das Dinas heute einen Sieg mehr gebraucht hat als Halytsch. So bleiben in der Tabelle drei Punkte zwischen beiden Teams, wobei Dinas noch ein Spiel in Reserve hat. Die direkte Konkurrenz hat an diesem Wochenende eher leichte Spiele, weshalb zu befürchten ist, dass Halytsch nun doch wieder etwas den Anschluss auf die ersten zwei Plätze verliert.

Das Fehlen von Lucas, der mit seiner individuellen Klasse Lücken in jede Abwehr reißen kann, machte sich erneut schmerzhaft bemerkbar. Und, so wie das Spiel verlaufen ist, kann man sich über die Punkteteilung eigentlich nicht beschweren – sie war angesichts der Chancenverteilung für Halytsch eher schmeichelhaft.

Noch ist nichts verloren. Eine Erweiterung der Perscha Liha (ukr. 2. Liga) am Ende dieser Saison kann durchaus noch passieren, wodurch auch ein 3. Platz zum Aufstieg berechtigen könnte. Aber bis dahin sind noch einige Partien zu spielen, und Halytsch steht auch noch ein spielfreies Wochenende bevor, wodurch die Konkurrenz sich noch weiter wird absetzen können. Noch ist nichts verloren, aber es sah schon mal besser aus.