De Camargo ist zu CD Leganés zurückgekehrt

Der Brasilianer William De Camargo hat Karpaty nach Ablauf seiner Leihe verlassen und ist zu seinem Stammverein CD Leganés zurückgekehrt.

decamargo.jpg
William De Camargo, Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Der junge Stürmerhatte nach seinem Eintreffen in der Sommerpause 2018 einige sehr ansprechende Leistungen gezeigt, sich dann aber gleich zu Saisonbeginn schwer verletzt, so dass er kein weiteres Spiel mehr für seine Mannschaft bestreiten konnte.

Karpaty haben nun offenbar ihre Kaufoption nicht gezogen, und der Spieler ist nach Spanien zurückgekehrt.

Sparring: Karpaty – Ahrobiznes Volochysk: 2:0

Gestern spielten Karpaty ihr viertes Testspiel, dieses Mal ging es gegen Ahrobiznes Volochysk.

agro.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Gespielt wurde wieder mit dem 4:3:3-System, das zuvor gegen Prykarpattya so gut funktioniert hatte. Im Tor stand Kudryk, davor Martins, Kovtun, Vakulenko, Dubinchak, dann im Mittelfeld Verbnyj, Klyots und Kozak (der aktuell als mögliche Verstärkung zur Beobachtung in Lviv ist), im Sturm Remenyuk, Karpenko und Di Franco. Später eingewechselt wurden noch Saderejko, Veremiyenko, Sandokhadze, Lyakh, Rudyuk, Ponde, Prytulya und Mendez.

Die Mannschaft zeigte sich nicht ganz so stark wie drei Tage zuvor – sie wirkte einerseits etwas müde, andererseits machte es ihr der Gegner auch deutlich schwerer. Dennoch war ein leichtes Übergewicht der Hausherren zu beobachten.

Die Tore fielen in der zweiten Halbzeit: das 1:0 durch Karpenko, der nach schönem Steilpass von Kozak den Ball unter dem herauseilenden Torwart hindurch ins linke Eck schob sowie das 2:0 von Martins, ein schöner Flachschuss aus 11 Metern, nachdem es der Abwehr nicht gelungen war, den Ball aus dem Strafraum herauszubekommen.

Auffällige Spieler waren erneut Martins, der als rechter Verteidiger nun schon sein zweites Tor in den Testspielen erzielt hat, weiterhin Karpenko und auch Kozak, der sich aus dem Mittelfeld sehr kreativ einbrachte.

Möglicher neuer Spieler: Artem Kozak

Derzeit ist Artem Kozak in Lviv und hat bei den letzten Sparringsspielen mitgespielt.

65ff0-Artem-Kozak.jpeg
Artem Kozak, Photo: © Informationszentrum «Arsenal Kyiv»

Der 21-jährige zentrale Mittelfeldspieler wird schon seit einiger Zeit als einer von mehreren, derzeit noch bei Absteiger Arsenal Kyiv unter Vertrag stehenden potentiellen Zugängen für Karpaty gehandelt.

Kozak machte bei den Testspielen einen guten Eindruck, steuerte u.a. beim Spiel gestern gegen Ahrobiznes Volochysk den entscheidenden Pass zum 1:0 bei und machte in seiner Spielanlage einen kreativen Eindruck, wodurch er möglicherweise ein Kandidat für die Nachfolge des abgewanderten Martin Hongla werden könnte.

Adi Mehremic wechselt nach Portugal

Verteidiger Adi Mehremic verlängert seinen auslaufenden Vertrag mit Karpaty nicht und wechselt ablösefrei zu Desportivo Aves nach Portugal.

mehremic.jpg
Adi Mehremic, Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Der 27-jährige war seit seinem Eintreffen in Lviv vor einem Jahr Stammspieler, hatte dabei einige spielentscheidende Pässe geschlagen, aber auch einige spielentscheidende Fehler gemacht.

Ende der vergangenen Saison hatte es Berichte gegeben, dass es zwischen ihm und der Vereinsführung Streit gegeben habe, woraufhin er vorübergehend suspendiert, dann aber wieder rehabilitiert wurde.

Gerücht: Roman Pidkivka steht vor einer Rückkehr

Wie das Sportportal Футбол 24 berichtet, steht der frühere Karpaty-Torwart Roman Pidkivka kurz vor einer Rückkehr zu seinem alten Club.

pidkivka.jpg
Roman Pidkivka, Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Der als sehr talentiert geltende Pidkivka hatte in der vorletzten Saison seinen Stammplatz bei Karpaty verloren und war zwischendurch oft nur dritte Wahl gewesen. In der letzten Saison war dann von psychischen Problemen und Übergewicht die Rede gewesen, bevor er schließlich den Club verließ und sich kurz später Arsenal Kyiv anschloss.

Gegen Ende der Saison kam es dann zu einem Wiedersehen, als sich Pidkivka beim Auswärtssieg in Kyiv  in guter Verfassung zeigte und mit sehenswerten Paraden eine höhere Niederlage seiner Mannschaft verhinderte. Mancher mag sich damals gefragt haben, warum man den Mann überhaupt hatte ziehen lassen.

So erfreulich diese Nachricht, wenn sie denn stimmen sollte, auch sein mag – sie wirft doch einige Fragen auf die Strategie beim Verein. Selbst nach dem Abgang von Kuchynskyj stehen mit dem ausgeliehenen Oleh Kudryk und der bisherigen Nummer 2 Herman Penkov zwei gute Torhüter mit Anspruch auf Stammplatz im Kader, außerdem hat sich wie schon in der Winterpause Nachwuchstorwart Anton Saderejko erneut mit starken Leistungen in den Testspielen empfohlen.

Es wird interessant sein zu beobachten, ob Pidkivka tatsächlich heimkehrt und wenn ja, ob noch weitere Abgänge bevorstehen, um Platz zu schaffen – vielleicht wird ja noch jemand für eine Saison verliehen. Man darf abwarten und sich wundern.

Kuchynskyj verlässt den Verein

Ein wenig überraschend ist heute bekannt geworden, dass Torwart Maksym Kuchynskyj den Verein verlässt.

kuchynskyj.jpg

Maksym Kuchynskyj, Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Der 31-jährige war zu Beginn der vergangenen Saison aus der Konkursmasse des FK Poltava zu Karpaty gewechselt und erkämpfte sich bald einen Stammplatz.

Kuchynskyj hatte auf der Linie oft bemerkenswerte Reflexe gezeigt und war bei den Anhängern sehr populär. Schwächen gab es dagegen eher bei der Strafraumbeherrschung. Nachdem nun Oleh Kudryk ausgeliehen wurde und mit Herman Penkov ein talentierter junger Torwart bereits in Warteposition bereit steht, scheint der Verein hier der Jugend eine Chance geben zu wollen.

Martin Hongla verlässt den Verein

Mittelfeldspieler Martin Hongla verlässt Karpaty. Somit verliert der Club einen weiteren Schlüsselspieler aus der vergangenen Saison.

Photo © Informationszentrum «FC Karpaty»

Hongla war vom spanischen Erstligisten FK Granada ausgeliehen gewesen, der, wie der Club mitteilte, von seinem Recht auf eine vorzeitige Kündigung des Mietvertrags Gebrauch gemacht habe Wir erinnern uns: bei der Verpflichtung Honglas hatte es geheißen, Karpaty hätten eine Kaufoption auf den Spieler. Bei einer vorzeitigen Beendung der eigentlich noch zum Jahresende laufenden Leihe haben Karpaty Presseberichten zufolge ein Anrecht auf eine Entschädigung von 300.000 Euro, was angesichts des drastisch gewachsenen Martkwerts des Spielers allerdings ein eher schwacher Trost bleiben dürfte. Weiterlesen

Sparring: Karpaty – Prykarpattya: 3:0

Heute spielten Karpaty ihr drittes Sparringsmatch dieser Sommerpause. Bei den ersten beiden waren jeweils Veres Rivne (2:0) und FK Minaj (2:2) zu Gast gewesen. Trainer Oleksandr Chyzhevskyj hatte natürlich viel gewechselt, u.a., um sich einen Eindruck von der Leistungsstärke der Jungspieler aus der U21 zu machen, auch fehlten noch einige „Legionäre“ urlaubsbedingt, dennoch waren die gezeigten Leistungen bestenfalls „überschaubar“ gewesen, was auch die Resultate zeigten.

Heute ging es gegen PFK Prykarpattia Ivano-Frankivsk, einen galizischen Lokalrivalen, der eine Spielklasse tiefer spielt, aber in der vorletzten Saison Karpaty aus dem Pokal geworfen hatte.

prykarpattya.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Anders als in den letzten beiden Spielen traten Karpaty heute hinten mit einer Viererkette an, es gab ein klassisches 4:3:3 mit Kudryk im Tor, davor Martins, Kovtun, Vakulenko und Dubinchak, im Mittelfeld Klyots, Verbnyj und Di Franco, im Sturm Remenyuk, Karpenko und ein unbekannter Spieler. Weiterlesen