Nun doch nicht: Nazarij Rusyn geht zu Zoriya

Anders als vergangene Woche schon als bestätigt gemeldet, wird Nazarij Rusyn von Dynamo Kyiv doch nicht an Karpaty verliehen, sondern, wie mehrere Quellen in der ukrainischen Sportpresse berichten, stattdessen für ein Jahr bei Zoriya Luhansk spielen.

rusyn.jpg
Nazarij Rusyn, Photo: © FC «Dynamo» Kyiv

 

Der plötzliche Sinneswandel wurde nicht näher begründet, der Deal soll aber angeblich bereits in trockenen Tüchern sein. Für Club und Spieler dürfte ein Club, der in der Europa League spielt und darüber hinaus im nationalen Wettbewerb im oberen Drittel steht, deutlich attraktiver sein als ein Abstiegskandidat – das ist wohl die traurige Wahrheit.

Sparring: Karpaty – Veres: 1:2

Heute fand das nächste Testspiel statt. Nach der Niederlage in dieser Woche gegen Kolos ging es nun wieder gegen einen unterklassigen Gegner – zu Gast war Veres.

veres.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Gespielt wurde ein 4:3:3, es könnte aber auch eine Art 4:2:3:1 gewesen sein, da Karpenko vorn recht einsam wirkte, mit Kudryk im Tor, davor Martins, Kovtun, Vakulenko und Dubinchak, im Mittelfeld Klyots, Di Franco und Tolotschko sowie im Sturm Karpenko und zwei Testspieler Interessant war in diesem Zusammenhang, dass die Spieler nun feste (und oft gegenüber der Vorsaison geänderte) Rückennummern hatten, was darauf hindeutet, dass es mittlerweile eine engere Auswahl der Spieler für die erste Mannschaft gibt. Die Kapitänsbinde trug nun zum wiederholten Mal Klyots, der mit der Nummer 7 auflief. Weiterlesen

Gerücht: wechselt Di Franco zu Dynamo?

Aktuellen Gerüchten zufolge soll Dynamo Kyiv an einer Verpflichtung des Karpaty-Mittelfeldspielers Francisco Di Franco haben.

difranco.jpg
Francisco Di Franco, Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Di Franco war zum Ende der abgelaufenen Saison bereits mit einigen Club in Verbindung gebracht worden. Dynamo benötigt aktuell noch einen Spieler für das zentrale Mittelfeld, und Di Franco hat durch seine starke Saison offenbar die Aufmerksamkeit der Hauptstädter erregt.

Der Spieler hat noch einen Vertrag bis Ende 2021, wodurch Karpaty sich hier Hoffnung auf eine anständige Ablösesumme machen könnten, allerdings wäre nach einem eventuellen Abgang Di Francos auch der letzte Leistungsträger der vergangenen Saison weg, und in den bisherigen Testspielen wirkte das Mittelfeld bei Karpaty gerade nach dem Abgang von Hongla nicht ausreichend kreativ – sportlich wäre dieser Verlust ein weiteres Risiko im Kampf um den Klassenerhalt.

Sparring: Kolos – Karpaty: 1:0

Heute spielten Karpaty ihr erstes Sparring gegen einen Ligakonkurrenten, den Aufsteiger Kolos Kovalivka.

kolos.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Gespielt wurde wieder mit 4:3:3, im Tor Pidkivka, davor Martins, Kovtun, Veremiyenko, ein Testspieler, im Mittelfeld Klyots, Verbnyj, ein Testspieler, im Sturm zwei Testspieler und Karpenko.

Das Spiel hatte einige Ähnlichkeit mit dem gegen Volyn‘, allerdings war dieser Gegner natürlich etwas stärker so dass beide Mannschaften einander in etwa neutralisierten.

Der Siegtreffer für Kolos fiel kurz vor der Pause und war in der Übertragung leider nicht zu sehen. In der zweiten Hälfte erhöhten Karpaty zwar den Druck, hatten aber mit ihren Abschlüssen wenig Glück.

Das erste Spiel gegen einen gleichklassigen Gegner wurde gleich verloren. Dem Spielverlauf nach hätte es natürlich genau so gut anders herum enden können, aber wenn man berücksichtigt, dass heute gegen einen Aufsteiger, der auch als Abstiegskandidat in die kommende Saison gehen dürfte, gespielt wurde, muss man sich schon Sorgen machen.

Karpenko im Sturmzentrum strahlte bei weitem nicht die gleiche Gefahr wie noch in den ersten Testpielen aus. Der Rest des Aufbau- und Angriffsspiels erinnerte an die vergangene Saison, das sah gefällig aus bis kurz vor dem gegnerischen Strafraum, und dann wurde es eher harmlos. Hier könnte die Verpflichtung von Rusyn, der (offenbar) heute noch nicht gespielt hatte, eine notwendige Verstärkung werden.

Gerücht: Nazarij Rusyn kommt für ein Jahr

Wie verschiedene Quellen übereinstimmend berichten, stehen Karpaty unmittelbar vor der Leihe von Nazarij Rusyn von Dynamo Kyiv.

rusyn.jpg
Nazarij Rusyn, Photo: © FC «Dynamo» Kyiv

Der 20-jährige Mittelstürmer hatte gerade erst in dieser Saison bei Dynamo den Wechsel von der Jugend- in die erste Mannschaft gemacht. Den Berichten zufolge sind Karpaty daran interessiert, Rusyn für die komplette Saison zu mieten, und die Verhandlungen dazu seien auch schon in einem fortgeschrittenen Stadium.

Sparring: Volyn‘ – Karpaty: 0:0

Heute fand das sechste Testspiel der Sommerpause gegen Volyn‘ statt. Dieses westukrainische Derby hat eine große Tradition und fand zuletzt gerader erst vor ein paar Wochen statt, als Karpaty in einem dramatischen Playoff gegen genau diesen Gegner den Klassenerhalt sicherten. Das Spiel heute fand aber in der Provinz und praktisch unter Ausschluss der Zuschauer statt, so dass es wohl friedlich zugehen dürfte.

volyn.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Gespielt wurde wieder in einem 4:3:3-System mit Pidkivka im Tor, davor Martins, Kovtun, Prce und Dubinchak, im Mittelfeld Klyots, Verbnyj, und Mohamed, im Sturm ein zwei Testspieler und Karpenko. Weiterlesen

Sandokhadze verlässt den Club

Was schon seit einer Weile in der Luft lag, ist jetzt offiziell: der Vertrag mit dem georgischen Innenverteidiger Nika Sandokhadze ist heute aufgelöst worden.

sandokhadze.jpg
Nika Sandokhadze, Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Somit hat sich der Club jetzt von fast der gesamten Innenverteidigung aus der abgelaufenen Katastrophensaison getrennt – geblieben ist nur Oleksij Kovtun, der mit steigender Formkurve in der zweiten Hälfte der Vorsaison als Stammspieler hervorgegangen war. Weiterlesen

Sparring: Karpaty – FK Kalusch: 1:0

Heute spielten Karpaty ihr fünftes Testspiel, dieses Mal ging es gegen den westukrainischen Drittligisten FK Kalusch.

kalusch.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Das Spielsystem war wieder das 4:3:3, das auch in den letzten zwei Spielen gespielt worden war. Im Tor gab es ein Wiedersehen mit Eigengewächs Roman Pidkivka, der zur Zeit am Trainingslager teilnimmt und möglicherweise zurückkehren wird. Davor gab es die Viererkette aus Martins, Kovtun, Vakulenko und Dubinchak, das Dreiermittelfeld aus Verbnyj, dem „Neuen“, Abukar Mohamed sowie Klyots, im Sturm dann wieder Hutsulyak, Karpenko und Di Franco. Nach der Pause kamen u.a. noch Torwart Saderejko, Verteidiger Veremiyenko, Prce und Slyva, im Sturm Ponde, Remenyuk und Lyakh sowie drei Kandidaten, wovon einer Artem Kozak gewesen sein dürfte, zum Einsatz. Weiterlesen

Vadim Shablij kümmert sich um die Transfers

Karpaty haben in dieser Sommerpause mit Vakulenko, Martins, Dubinchak, Prce und Kudryk bereits eine ganze Reihe neue Spieler verpflichtet.

shablij.jpg
Vadim Shablij, Photo: aus den sozialen Netzen

Wie das ukrainische Sportportal футбол 24 berichtet, ist das das Werk des neuen Agenten in Diensten des Vereins: Vadim Shablij. Shablij ist kein Unbekannter. Er war bereits bei Dynamo und Sorja für die Transfers zuständig, hatte dort eine ganze Reihe prominenter Wechsel eingefädel, gilt indes aber als nicht ganz unumstritten.

Dem Bericht zufolge habe Shablij ein Treffen mit Clubeigentümer Dyminskyj gehabt. Ob die Arbeit des „Neuen“ für den Club erfolgreich ist, wird sich erst noch zeigen – schließlich hat die Saison noch nicht begonnen, und die Eindrücke über die Neuzugänge und deren Spielstärke konnten bisher nur in Trainingsspielen gewonnen werden.