Karpaty – Vorskla: 2:1

Heute war das Spiel, auf das viele warteten: die Premiere von Roman Sanzhar, der vor gerade zwei Wochen überraschend Oleksandr Chyzhevskyj ersetzte. Der Neue musste sich auf einen feindseligen Empfang durch die eigenen Fans gefasst machen, war doch sein Vorgänger als echter „Karpate“ sehr populär gewesen. Gegner Vorskla war in der Vorsaison so etwas wie ein Lieblingsgegner gewesen, dürfte allerdings im Allgemeinen die stärkere der beiden Mannschaften sein.

vorskla.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Die Aufstellung stellte, wie zu erwarten gewesen war, eine erneute Abkehr von der Formation mit drei Innenverteidigern dar: Es gab ein 4:3:3 mit Pidkivka im Tor, Martins, Hall, Vakulenko und Dubinchak in der Viererkette, Klyots, Di Franco und Nasaryna im Mittelfeld sowie Jennings, Ponde und Hutsulyak im Sturm. Somit war Di Franco zurück im zentralen Mittelfeld, wo er sich üblicherweise wohler fühlt als als Linksaußen.

Auf der Bank saßen Torwart Kudryk, Verteidiger Kovtun, Mittelfeldspieler Verbnyj, Yakimets‘ und Vojkovic sowie für die Offensive Layous und Neuzugang Boiciuc. Weiterlesen

Wieder alles neu – die Saison 2019/2020

Die letzten 2 Jahre waren wieder einmal turbulent gewesen für die Grünweißen. Im Jahr 2017 war “Los Karpatos” aus der Taufe gehoben worden – südamerikanische Perspektivspieler, Trainer aus Spanien und Portugal und das Versprechen, die Mannschaft würde bald “spanisch” spielen – schön und erfolgreich. Weniger offensichtlich war ein Aspekt, der der ökonomischen Notwendigkeit geschuldet war: der Club brauchte dringend Einnahmen, um zu überleben, und hierzu sollten junge Spieler entwickelt werden, die man dann gewinnbringend würde verkaufen können.

Roman Sanzhar, Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Wir erinnern uns, mit dem sportlichen Aufschwung hatte es nicht so recht geklappt. Das Trainerkarussell war unentwegt am rotieren, und der wohl beste Trainer der letzten Jahre, José Morais, war schon nach wenigen Monaten wieder weg, weil auch andere mitbekommen hatten, dass der Mann etwas konnte. Weiterlesen

Offiziell: Roman Sanzhar ist neuer Cheftrainer

Was vorgestern noch Insiderinformation war, ist jetzt offiziell: Roman Sanzhar ist der neue Cheftrainer bei Karpaty.

sanzhar.jpg
Roman Sanzhar, Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Die Reaktion auf die Verlautbarung des Clubs bei den Fanclubs war eher negativ, da Chyzhevskyj als ehemaliger Spieler des Clubs und auch als jemand der für den Club brennt, ungemein populär war. Sanzhar wird schnelle Erfolge brauchen, um die Stimmung zu seinen Gunsten kippen zu können. Ob das gelingt, wird sich in den nächsten Wochen wohl schon bald zeigen.

Viktor Vatsko: Roman Sanzhar wird neuer Cheftrainer!

Sportjournalist Viktor Vatsko, der üblicherweise gut bescheid weiß, wenn es um Karpaty geht, berichtete heute auf twitter, dass Roman Sanzhar als neuer Cheftrainer Oleksandr Chyzhevskyj beerbt, der aber dem Verein in anderer Funktion erhalten bleibt.

sanzhar.jpg
Roman Sanzhar, Photo: Wikipedia, Lizenz Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported
 

Chyzhevskyj ist erst seit Ende der letzten Saison für die erste Mannschaft verantwortlich gewesen und hatte für seine bisherige Arbeit einige Anerkennung erfahren – so wirkte die völlig neuformierte Mannschaft in den bisherigen Spielen deutlich besser organisiert und in der Defensive stabiler als noch unter Vorgänger Fabri.

Roman Sanzhar ist tatsächlich ein interessanter Trainer. Er ist wie Chyzhevskyj noch eher jung und hatte von 2013 bis 2018 als mit Olimpik Donetsk eine ziemlich erfolgreiche Zeit, wo er trotz sehr begrenzter finanzieller Mittel in der Saiseon 2016/2017 sogar die Qualifikation zur Europa League schaffte.

Warum aber nun in dieser Situation ein Trainerwechsel vollzogen werden soll (wenn sich diese Nachricht überhaupt bestätigt), wirft doch einige Fragen auf.

Desna – Karpaty: 0:0

Heute spielten Karpaty ihr sechstes Saisonspiel bei Desna. Der Gegner spielt bisher eine starke Saison und steht auf dem zweiten Tabellenplatz. Karpaty sind immer noch mit nur 4 Punkten a unteren Tabellenende unterwegs.

desna.jpg
Photo: © Informationszentrum «FC Karpaty»

Bei System und Aufstellung gab es etwas neues: gespielt wurde 3:5:2 mit Pidkivka im Tor, Hall, Kovtun und Vakulenko in der Innenverteidigung, davor Martins und Dubinchak als offensive Außenverteidiger und Klyots, Di Franco und Verbnyj im Mittelfeld. Die Doppelspitze bildeten Hutsulyak und Neuzugang Boiciuc, der gleich in seinem ersten Spiel gegen den Club spielte, der ihn zuvor für nicht gut genug erachtet hatte. Di Franco spielte endlich auf der Position, auf der er erfahrungsgemäß am stärksten ist, der „10“.

Auf der Bank saßen Torwart Kudryk, Verteidiger Veremiyenko, Mittelfeldspieler Yakimets‘, Kosak und Vojkovic sowie für den Sturm Layous und Jennings. Weiterlesen